Untersuchungsgefängnisse Zürich

Gefängnis Zürich West

  • Kapazität: 241 Plätze (124 Plätze für vorläufige Festnahme und 117 Plätze für Untersuchungshaft)
  • geplante Stellen: 146,0 Stellen
  • Gefängnisleiter: Marc Eiermann

 

  • geplante Eröffnung: 2022
     

Beschreibung

Das Gefängnis Zürich West (GZW) bildet einen Teil des Polizei- und Justizzentrums (PJZ), welches gegenwärtig auf dem Areal des ehemaligen Güterbahnhofs in Zürich entsteht.

Nach seiner Eröffnung werden im GZW einerseits Personen inhaftiert, die vorläufig festgenommen worden sind (124 Plätze), andereseits entstehen dort 117 neue Plätze für Untersuchungshaft.

Während der vorläufigen Festnahme (auch Polizeihaft genannt) treffen die Strafverfolgungsbehörden während höchstens 48 Stunden die notwendigen Abklärungen, um den Tatverdacht und die weiteren Haftgründe zu erhärten oder aber zu entkräften. Ergibt sich, dass die Haftgründe nicht oder nicht mehr bestehen, so wird die vorläufig festgenommene Person freigelassen. Andernfalls erfolgt ein Antrag auf Anordnung von Untersuchungshaft an das Zwangsmassnahmengericht, welches innert 48 Stunden darüber zu befinden hat.

Gibt das Zwangsmassnahmengericht dem Antrag auf Untersuchungshaft statt, so tritt die inhaftierte Person in die Abteilung Untersuchungshaft des GZW oder in einen anderen Untersuchungshaftbetrieb der Untersuchungsgefängnisse Zürich (UGZ) über. 

Nach der Eröffnung des GZW wird das provsoriche Polizeigefängnis auf der Kasernenwiese der ehemaligen Militärkasere Zürich aufgehoben. Gleichzeitig geht der Aufgabenbereich des Vollzugs der vorläufigen Festnahme von der Polizei auf die UGZ über.